Pflege in Not
 
Die Pflege braucht eine Stimme

 

Viele haben gestern an Aktionen zum "Tag der Pflege" teilgenommen, darunter auch viele Mitglieder von "Pflege in Not". Dieser Tag ist uns beruflich Pflegenden sehr wichtig und hat einen hohen Stellenwert.

Aber wir sollten bedenken, der Pflegenotstand endet nicht mit dem 12. Mai., er geht weiter. Auch den Rest des Jahres haben wir tagtäglich mit Einsparungen, Personalmangel, schlechten Personalschlüsseln und Arbeitsbedingungen zu kämpfen als Pflegeberufe.

Daher will die Aktion "Pflege in Not" mit der Kampagne "Ich bin der Pflegenotstand" auch nach diesem Termin weiter ein Zeichen setzen und präsent sein. Uns ist es wichtig auch die restlichen Tage aktiv und präsent zu sein und den Finger in die Wunde bei den Verantwortlichen zu legen

Jede einzelne Pflegekraft da draußen repräsentiert diesen Pflegenotstand. Jede Pflegekraft ist ein Teil dieses Pflegenotstandes und jede Pflegekraft hat Einschränkungen etc. durch diesen Pflegenotstand.

Darum gibt es nun bei unserer Kampagne diese Fotoaktion, welche auch außerhalb der Social Media weiter laufen wird. Fotografiert Euch und/oder Kollegen mit diesem Schild. Zeigt den Verantwortlichen und Politikern, dass wir alle bereits ein Teil des Pflegenotstandes sind. Verschönert Euer Profilbild damit, teilt diese Aktion und die Bilder. Werdet aktiv.

Die Fotos könnt Ihr gerne auch an unsere Kampagnenseite "Ich bin der Pflegenotstand" schicken/posten und mit dem Hastag #ichbinderPflegenotstand weiter teilen.

Und nicht vergessen, die Petition "Pflege in Not" läuft weiter und wartet auf noch mehr Unterschriften:

Link zu Petition